Blog

Mandala

GEDANKEN SEPTEMBER 2020

„Ich sehe mich – ich sehe Dich…“

…beim einander Sehen, Wahrnehmen, sich begegnen ist es gleich, ob es sich um Angst, Trauer, Wut, Frust, Enttäuschung oder auch Freude pur handelt! Wenn ich mich jetzt in diesem Moment diesem Prozess bewusst öffnen kann, ihn sogar begrüßen kann, wird es gleich viel leichter… . Wenn ich mich immer wieder neutral beobachten kann, kann ich mich selbst begleiten, beginnen mich zu respektieren, statt mich zu verurteilen. „Es ist okay, ich kann damit sein“… . Unterstütze ich mein Gegenüber in seinen Gefühlen, geht es vor allem darum, da zu sein, den Raum zu halten. Ich muss nichts tun… . Einfach da sein, dem Gegenüber verstehen zu geben, ich sehe dich, es ist okay Du zu sein. Das ist schon eine ganze Menge… . In unserer Gesellschaft haben wir es verlernt, unsere Gefühle auszdrücken, sein zu lassen und als normal und natürlich zu empfinden. Und den anderen in diesem Prozess zu begleiten, auf gesunde Weise für beide Seiten, ohne viel Aufsehen, „einfach“ nur: ich sehe mich, ich sehe Dich… .

„Das ist Alles nur in meinem Kopf…“

Angstgedanken, Gedankenkarussell, schlechter Schlaf, Konzentrationsstörungen, innere Unruhe… . Kennst Du vielleicht das ein oder andere Symptom? Obwohl unser System in dem Moment keiner „realen“ Gefahr ausgesetzt ist, können angstvolle Gedanken unseren Körper in Alarmbereitschaft versetzen… . Rein kognitive Arbeit, in Form von Bewusstseinsarbeit ist meist nicht ausreichend… . Muster, Programme – oftmals schon übernommen von unseren Ahnen, dem kollektiven Feld – allesamt auch in unserem Körper abgespeichtert. In gemeinsamen Settings arbeiten wir sowohl am bewussten Sein als auch auf körperlicher Ebene. Erst in der inneren Arbeit können wir uns von alten ausgedienten Strukturen befreien, indem wir uns ihnen zuwenden und sie uns bewusst machen. Schicht um Schicht… . Dir Deiner Programmierungen gewahr zu werden ist ein großes Geschenk auf dem Weg zu Deiner inneren und in der Folge auch äußeren Befreiung. Bist Du bereit? Alles Liebe!

GEDANKEN AUGUST 2020

Freiheit

…was ist Freiheit für Dich und worin möchtest Du frei sein? Gibt es Freiheit im Leben? Wir können hier in unseren Partnerschaften schauen, in der Familie, im Berufsleben und in unserem tiefsten Innersten. Bist Du in Dir frei? Woraus bestehen Deine Grenzen – geben Dir Grenzen Halt und Sicherheit um Dich frei in Dir zu bewegen? Oder gibt es die ein oder andere Begrenzung, die Du gerne sprengen möchtest?

GEDANKEN JULI 2020

Leichtigkeit und Lebensfreude

…welche Dinge in Deinem Leben tust Du mit Freude? Was fällt Dir leicht zu tun? In welchen Bereichen Deines Lebens spürst du besonders die Leichtigkeit und die Freude? Ruf Dir diese Situationen immer wieder in deine Erinnerung, fühle immer wieder dieses Gefühl … wo genau nimmst Du dieses Gefühl in Deinem Körper wahr? Fällt Dir vielleicht gerade keine Situation ein, in der Du in der Lebensfreude und Leichtigkeit warst? Suche weiter, tauche ein, vielleicht auch einige Zeit zurück…vielleicht kommst Du gerade auch nicht so leicht an dieses Gefühl, vielleicht möchte sich auf der Suche auch erst einmal ein anderes Gefühl zeigen, das ist völlig okay, nimm auch dieses an… . Und wenn Du dir jetzt vielleicht auch sagst, ich habe dieses Gefühl verloren…sei achtsam…achte auch auf die kleinen Momente, die sich Dir jeden Tag zeigen, in denen Du Freude verspürst, schreibe sie Dir wenn Du magst auf, erinnere Dich abends bevor Du einschläfst an diese Momente…erinnere Dich morgens nach dem Aufwachen daran…und Du wirst mehr und mehr dieser Momente in Dein Leben ziehen, dieses Empfinden mehr und mehr manifestieren… .

Und wenn Du magst, ich bin Dir sehr gerne Begleiterin auf Deinem individuellen Weg in Deine Freude…!

Alles Liebe!

GEDANKEN JUNI 2020

Wahrheit

…was bedeutet Wahrheit? So viele Diskussionen über richtig und falsch… . Die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters, desjenigen, der betrachtet…sie verändert sich mit der Betrachtung…Wahrheit ist eine Frage der eigenen Persönlichkeit, eine Frage des Bewusstseins, des Kontextes…was veranlasst uns von Wahrheit und Unwahrheit zu sprechen?

Wie viel weniger Trennung hätten wir auf dieser Welt wenn wir anerkennen würden, dass es nicht die eine Wahrheit gibt? Wie viel mehr Verständnis, Frieden, Mitgefühl… . Was wenn wir akzeptieren könnten, dass jeder seine eigene Wahrheit besitzt?

Wenn ich den Begriff Wahrheit verwende, so spreche ich immer von meiner eigenen Wahrheit, meiner persönlichen Wahrheit, aus meinem Bewusstsein, meiner Erfahrung, ja natürlich auch meinen Programmen, Erfahrungen und Konditionierungen heraus. Meine Wahrheit befindet sich ständig im Wandel. Meine Wahrheit ist nicht Deine Wahrheit – und das ist gut so – jeder befindet sich auf seinem persönlichen Weg … zu Wahrheit … es gibt kein richtig oder falsch… . Es gibt die eine große Wahrheit: die Liebe. In dieser Wahrheit finden alle anderen Wahrheiten ihre Berechtigung, ihren Platz.

Wie wäre es aus dieser Diskussion auszusteigen – wie viel mehr Frieden gäbe es unter uns?

Intuition

Bist Du verbunden mit Dir? Hörst Du auf Deine innere Stimme? Gibst Du den Stimmen im Außen mehr Macht als Deiner eigenen?

GEDANKEN MAI 2020

Ungeduld

Wenn ich ungeduldig bin, dann liegt das daran, dass ich mir nicht die Zeit nehme das zu sehen, was gesehen werden möchte in dem Moment, zu lernen, was gerade ansteht… . Ich möchte am liebsten, dass Alles immer gleich geschieht…doch ich weiß ja, es gibt immer etwas zu lernen, etwas zu verstehen… . Geduld bedeutet, im Frieden zu sein mit dem Lauf der Dinge, mit dem Lauf des Lebens und ganz tief drinnen zu wissen, dass Alles immer zur rechten Zeit und am rechten Ort geschieht… . Ich atme tief durch, wende mich nach Innen, erlaube mir meinen Raum zu öffnen, frage mich, welches Wissen benötige ich jetzt? Und achte auf Bilder, die sich mir zeigen, auf Zeichen, ich bekomme immer eine Antwort… .

Was passiert gerade hier auf der Erde? Was passiert gerade mit und in uns?

Viele Menschen auf ihrem Weg haben das, was jetzt im Kollektiv geschieht schon im Kleinen erfahren, welche Möglichkeiten Krisen bieten, welche Möglichkeiten uns Menschen im Außen bieten, wenn sie uns nach unserem  Empfinden verletzen, enttäuschen, betrügen. Wenn wir selbst diejenigen sind, die vermeintlich verletzen, enttäuschen, betrügen… . Diese Situationen bieten uns die Möglichkeiten, zu uns zu kommen und zu heilen. Diese Situationen oder Menschen sind nicht Verursacher, sie sind „nur“ Auslöser und bringen das Geschenk der Verbindungs- und Heilungsmöglichkeit in uns.

 Kann ich aufhören zu urteilen, kann ich mich ganz dem Leben hingeben? Mich dem hingeben was sich ganz unten in der Tiefe zeigt und die Tage sosehr an die Oberfläche drängt? Ganz im Vertrauen?

Wie geht es Dir gerade mit dieser Krise?  Beobachte Deine Urteile, Deine Aggression, Deine Wut, Dein Streben nach Harmonie… . Lass diese kollektive Krise mit ihrer ungemeinen Wucht und Kraft eines der großen Geschenke in Deinem Leben sein, ganz im Vertrauen. So darfst Du wieder an Deine Anbindung gelangen- an Deine Intuition, Deine Unterscheidungsfähigkeit, Deine Klarheit- und eigene Urteilsfähigkeit und kannst mit den Stürmen die von Außen an Dich herantreten bewusster umgehen – ja daran wachsen – gerade in diesen Zeiten so wertvoll und wichtig… .

Unsere Seele weiß genau, warum wir hier sind auf dieser Welt und warum wir genau JETZT hier sind. Es gibt keine Zufälle – deine Seele kennt den Weg…immer. Wenn wir darauf vertrauen, dass es einen Sinn dahinter, eine Schöpferkraft gibt, dann können wir die Wahrheit für all das, was gerade vor sich geht nur dort finden… .

Alles Liebe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GEDANKEN APRIL 2020

Meine Liebe, mein Lieber, wie reagierst Du auf all das, was gerade geschieht auf der Welt, in Deiner Umgebung und in Dir selbst? Neben der Angst und der Wut sind es häufig auch Gefühle der Ohnmacht und Hilflosigkeit, die durch die aktuellen Ereignisse in uns hochgeholt werden. Nimm Dir jetzt die Zeit für diese Gefühle. Sie gehören zu Dir. Ganz gleich wie unangenehm sich das anfühlt: Erst das Fühlen unserer Emotionen kann uns auf den Weg in unsere wahre Größe, zu unserer Schöpferkraft und zum Vertrauen in die uns liegende Kraft führen… ! Und diese Wirkung bleibt nicht bei Dir, du wirktst damit auf den gesamten Prozess hier auf der Erde ein.

Nutze die Zeit, die Du jetzt aufgrund der Maßnahmen hast – atme jeden Tag immer wieder ganz bewusst, lies ein gutes Buch, schaue bewusst eine Minute auf eine Blüte, bereite Dir achtsam Deine Mahlzeiten zu, riskiere Langeweile…ein Tor zu Fülle und Erfüllung…lauf jetzt nicht weg vor Dir… . Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du einmal sagen kannst…damals bin ich wirklich bei mir selbst angekommen… .

Bleib gesund und voller Vertrauen – alles Liebe!

Eins liegt mir echt am Herzen…wenn ich seh wie mit der Situation umgegangen wird, dann zeigt sich dahinter die Angst- und Panikverbreitung als große Herausforderung mit der die Menschen jetzt zurechtkommen müssen…dürfen…aber ich unterstell da nix – nur ein Spiegel unserer Zeit…in den wir jetzt wohl aufgefordert sind zu sehen…ich würde mir wünschen…zeigt auch Bilder der positiven Begleiterscheinungen in der Natur zum Beispiel…bringt auch Zahlen der Genesenen…und da gäb es bestimmt noch Einiges mehr…ich vertraue auf einen Wandel in unserem Bewusstsein…bleib offen für alle Meinungen in dieser Zeit…und bilde dir mit Herz und Geist deine eigene…

PS …ja klar bin ich auch daheim -bzw sooft wie möglich draußen in der Natur – und leiste meinen kleinen Beitrag zum Wohl der Gemeinschaft…alles Gute Euch!!!

GEDANKEN MÄRZ 2020

Was wenn?

Was wenn… wir darauf vertrauen, dass das Leben für und nicht gegen uns arbeitet?…Als ich vor einigen Jahren durch ein gesundheitliches Ereignis von jetzt auf nachher mit mächtiger Gewalt aus dem Leben katapultiert wurde und Angst, Trauma und Ungewissheit gefühlt Alles beherrschten wäre mir nie der Gedanke gekommen, dass diese Situation irgend etwas Gutes mit sich bringen sollte…und heute kann ich sagen sie hat mich auf einen Weg geführt, hat mein Bewusstsein verändert und vieles mehr… . In einer Situation in der ich total neben mir stand, ganz weit weg von mir und Allem war – da hat mich mein Körper mit einem Schlag zurückgeholt…dieses Ereignis – so traumatisch es auch war in dem Moment passierte nicht gegen, sondern für mich…und in diesem Vertrauen bin ich auch heute…nicht, dass ich frei von Angst bin…die zeigt sich immer wieder beim Lesen bestimmter Meldungen und Bilder, sorgenvolle Gedanken um die Liebsten kommen auf, … deutlich, als Spiegel auch der Angst die im gesamten Feld herrscht momentan und in uns steckt und jetzt massiv getriggert wird…das ist menschlich… wir dürfen sie jetzt sehen, bearbeiten und integrieren…aber lasst uns den Blick für all das was sich tatsächlich auch an positivem und real vor unserem Auge zeigt…die erwachende Natur, die Menschen um uns herum, die Gemeinschaft, all die positiven Dinge die sich um uns ereignen nicht verlieren. Den Blick für all die wirklich wertvollen Dinge in unserem Leben, die wir jetzt durch diese Zeit wieder bewusst wahrnehmen dürfen… . Hilfe die wir geben können auf welche Art auch immer. Verantwortung für uns, unsere Gefühle, unsere Entscheidungen übernehmen, unsere eigene Meinung bilden… . Und wir, als Gesamtheit, wenn das Alles vorbei, auf einen neuen Weg geführt werden, wieder mehr in Einklang kommen…mit ‚Allem was ist‘. Im Kleinen wie im Großen… . Was auch immer hinter dem Ganzen sich verbergen mag… .Was wenn?

Von Herzen alles Liebe!

GEFÜHLE

Kennst du das, wenn dich deine Ängste gefangen halten? Nimm das als Zeichen innezuhalten, alles anschauen, was gerade da ist, was gesehen, gehört und gefühlt werden möchte. Ehrlich und mit allem was da ist…ohne dich abzulenken.

Gefühle fühlen lernen…ich möchte dich dazu ermutigen diese Sprache wieder zu lernen, die Gefühle in den Fluss bringen und damit Energie freizusetzen, die du nutzt, um deine Visionen umzusetzen. Blockaden, die dich daran hindern deinen Weg zu gehen…bekämpfe sie nicht, das kostet dich soviel Kraft und Energie…schau sie dir liebevoll an…beginne sie zu fühlen. Erlaube ihnen zu sein. Immer wieder…du spürst sie da auf wo Themen immer wieder auftauchen wenn du reflektiert deinen Weg gehst… . So übernimmst Du Schritt für Schritt Verantwortung für dich und dein Leben, kannst gesündere Beziehungen führen und gelangst in eine neue Energie, mit der du andere Menschen anziehst mit ähnlichen Frequenzen. Yoga und Bewusstseinsarbeit sind dabei wertvolle tools die dich auf deinem Weg unterstützen können… . Du findest die Fülle in dir, Vertraue darauf, dass all deine Gefühle, die positiven wie auch die „negativen“ dich genau dahin führen werden wo du sein sollst. Auf deinen Weg.  Erlaube dir zu sein, wer du wirklich bist.

NÄHRENDE ASANA

Dich liebevoll nachnähren…mithilfe der asana (Körperübungen) können wir Teile von uns, die im Mangel sind wieder integrieren und ganz bewusst nachnähren, sodass wir mehr und mehr in unsere Fülle, in unsere Ganzheit gelangen…wir gebrauchen hierbei unseren Körper wie ein Instrument… . Vielleicht fehlt es uns durch verschiedenste Erfahrungen, Ereignisse im Leben z. B. an (Ur-/Selbst-) vertrauen…oder wir haben das Gefühl keinen festen Boden unter den  Füßen zu haben, nicht verwurzelt zu sein… . Mithilfe der Asana und deren geistiger Bedeutung / Bilder können wir diese Empfindungen wieder erwachen lassen, in uns manifestieren, uns nachnähren, in unsere Fülle kommen… . Überall dort wo wir im Mangel sind, versuchen wir (un-)bewusst diesen Mangel im Außen auszugleichen… . Wenn wir lernen bewusst zu sein, können wir wahrnehmen, wie sich unser Mangel immer wieder im Außen zeigt und spiegelt. Durch dieses Bewusstsein werden wir mehr und mehr zum Schöpfer unseres Lebens… . Ist das nicht wundervoll?

Alles Liebe auf Deinem Weg

GEBETSHALTUNG

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„My soul honors your soul. I honor the place in you where the entire universe resides. I honor light, love, truth, beauty and peace within you, because it is also within me. In sharing these things we are united, we are the same, we are one.

Einer Überlieferung zufolge soll Mahatma Gandhi auf die Frage von Albert Einstein, was er denn mit dem Gruß Namaste ausdrücken wolle, folgendes geantwortet haben: Ich ehre den Platz in dir, in dem des gesamte Universum wohnt. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und ich auch dort bin, wir beide eins sind.

WASSER

Im Sanskrit wird Wasser als „Leben aus dem Element Erde“ bezeichnet. Wasser ist Leben.

Im Yoga steht das Element Wasser für Loslassen, Fließen lassen, Hingabe und Kreativität. Vielleicht gönnst du dir eine lösende Yin Yoga Einheit…

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close