Blog

Mandala

GEDANKEN SEPTEMBER 2021

ENT-scheidungen…

…aus welchem Zustand heraus treffe ich meine Entscheidungen? Entscheide ich mich für oder gegen etwas aus LIEBE ZU…? Oder aus ANGST VOR…? Ein Prozess, der auch nicht immer von heute auf morgen abgeschlossen ist – meine Entscheidungen dürfen Zeit in Anspruch nehmen… . Und so lange ich mich nicht zu einer endgültigen Entscheidung für oder gegen etwas durchringen kann, gilt für mich der jetzige (Zu)Stand bereits als entschieden, als der zu diesem Zeitpunkt richtige für mich stimmts…?

Wenn ich aus Angst heraus entscheide bin ich nicht mit mir, mit meinem gesamten System in Verbindung,  nicht mit sämtlichen Aspekten meines Seins. Diese Entscheidungen treffe ich häufig in Eile, um das Thema, schnell hinter mich zu bringen… . Aber wie ist es, wenn ich  wirklich einmal mit der Frage, die sich gerade zeigt, die sich mir gerade stellt BIN… . Ruhig werde, atme… . Wie fühlt es sich in meinem Körper an, wenn ich mir diese Frage stelle und mir die möglichen Wege in die Vorstellung bringe… . Fühle ich Enge, Druck, Schwere irgendwo in meinem Körper? Oder fühlt es sich eher weit und weich an? Und auch wenn ich verschiedene Meinungen von Außen zu Rate ziehe, verschiedene Quellen…Texte, Worte…wie gehe ich mit diesen in Resonanz? Fühlt sich dieser Inhalt auf allen Ebenen stimmig an für mich?

Und bei einigen Entscheidungen stellt sich heraus, hier gibts nicht nur schwarz oder weiß für mich, entweder oder…sondern auch ein sowohl als auch… .

Meine Entscheidungen aus der Liebe heraus zu treffen ist nicht „nur“ ein Akt der Selbstliebe – die Wirkung bleibt wie immer nicht nur bei mir – sondern fließt auch ins (Um)Feld … .

Mögen unsere Entscheidungen von Mut und Liebe geleitet sein!

Ganz großes Herz zu Dir!

…nackte Wahrheit…

…meine Wahrheit aussprechen – auch wenn ich mich damit „anGREIFBAR“ mache…pur und ganz zeigen…mich wesentlich offenbaren…das kann Angst hervorrufen…das ist okay – diese Angst vor dem Ausgeschlossen werden. Einer der größten Schmerzen, die wir erleben können. Aber was ein Geschenk mich zu zeigen – mit Allem was mich ausmacht – meinen Ängsten, meinem Schmerz, meinen Schwächen, meiner Wahrheit… genauso mit meiner Freude, meiner Größe, meiner Kraft… . So befreiend – so an der Zeit, dass wir unsere Masken fallen lassen…fühle ich… . Eine Entscheidung, ein Weg… . Sind wir bereit? ♡

20210909_195650

…innere Freiheit…

Freiheit…heute soll es um Deine innere Freiheit gehen…was in Deinem Inneren lässt Dich nicht frei sein? Wo genau bist Du nicht in Deiner Kraft, in Deiner Wahrheit, in Deiner Gesundheit, in Deiner Fülle… . Was gibt es zu tun, um Dich zu befreien, um genau da hinzugelangen? Es geht darum, dass Du in Dir frei wirst…eine kleine Übung dazu…ich möchte Dich einladen einmal wahrzunehmen…hinzuspüren…in welchen Situationen fühlt es sich eng an in Deinem Körper…wo genau fühlst Du diese Enge…welche Gedanken kommen auf in diesen Situationen…und dann halte inne…schließe die Augen…atme…werde weich mit Allem was sich Dir zeigen möchte… mit der Enge, Deinen Gedanken… . Auf diese Weise dürfen mehr und mehr Altes, Ausgedientes, Blockaden in den Fluss kommen…neue Räume erschlossen, neue Inhalte kreiert werden und neue Empfindungen von Weite und Freiheit eingeladen werden… . Je mehr von uns diesen Weg gehen, desto mehr dürfen wir diese Energie im Großen Ganzen erfahren… . Wenn Du hier tiefer gehen möchtest: so gerne begleite ich Dich auf diesem, auf Deinem Weg!

Herz zu Dir💜20210904_171524

GEDANKEN AUGUST 2021

…Dein eigenes Lied…

…dein eigenes Lied…sing Dein eigenes Lied – nicht das Lied eines anderen, das Lied, das andere singen, das andere gerne hören wollen oder von dem Du glaubst, dass Andere es gerne hören wollen, ja auch von dem Du weißt, dass Andere es gerne hören wollen… . Geh raus und zeige Dich mit Deinem Lied…in Deiner Farbe, in Deinem Glanz, in Deinem Strahlen, in Deiner ganz eigenen Schönheit! Deine Geschenke an die Welt sind einzigartig! Versteck Dich nicht aus Angst Dein Lied könnte niemandem gefallen…mag keiner hören… . Ganz tief in Deinem Inneren weißt du, wie sehr die Welt gerade Dein Lied braucht. Das ureigene Lied jedes Einzelnen von uns. Es ist an der Zeit, den Käfig zu verlassen und hinauszufliegen… . Jetzt. Auf was warten wir? Die Zeit ist vorbei, in der wir auf Ermächtigung im Außen warten mussten… . Nur wir selbst können uns diese Ermächtigung geben. Du trägst Alles dafür in Dir. Alles. Erinnere Dich an das Vertrauen hierfür aus Deiner Tiefe. Zusammen mit dem Mut und der Entschlossenheit. Lade die Weite ein und die Ausdehnung. Die Liebe in Deinem Herzen. Die Klarheit Deines Geistes. Fliege … fliege…fliege!
In meinen Räumen möchte ich Dich an Dein ureigenes Lied erinnern, an Dein wahres Selbst und Dich dabei begleiten, diese Verbindung wieder zu fühlen, in jeder Zelle Deines Körpers. Bist Du bereit?

Herz zu Dir!💜

20210819_135550

– – –

It is okay to be slow…

…it’s okay to be slow…dieser Satz kam mir heute unter…klar, Sätze wie diesen bekommen wir oft unter die Augen, doch: ist es wirklich ok für mich einmal den Fuß vom Gas zu nehmen? Langsam zu machen? Ja, evt sogar ein geplantes Projekt zu verschieben, ein Treffen abzusagen, Wäsche Wäsche sein zu lassen…Du weißt was ich meine und kannst diese Liste beliebig fortsetzen… . Wir alle – und besonders wir Frauen – sind zyklische Wesen… . Und da gibt es Phasen, in denen unser System nach Rückzug verlangt (unser zyklischer Winter)… . Und dann? Erlauben wir es uns, uns diesem Bedürfnis ganz hinzugeben? Vllt können wir einmal damit beginnen in solch einer Phase einmal ruhig zu werden und wahrzunehmen…was genau täte mir jetzt gut? Schon allein dieses Verbinden mit uns stellt uns oftmals schon vor eine Herausforderung … . Wir haben eher das Tun gelernt als das Sein…eher das Tun als das Hinspüren und Wahrnehmen… . Und doch geht das Eine nicht ohne das Andere… . Nur aus der Ruhe, aus dem Sein, aus der Hingabe kann wieder Neues, echte Schaffenskraft entstehen, können wir fernab von Funktionieren, frisch gestärkt und neu inspiriert wieder in unsere volle Kraft und Aktion kommen… . Ja, die Natur macht es uns ganz wunderbar vor… . Ich fühle es ist sosehr an der Zeit uns dieses Sein wieder mehr zu erlauben , wieder in diese tiefe Verbindung mit uns selbst einzutauchen und aus dieser Verbindung heraus Neues zu erschaffen… . It“s okay to be slow … ! Und viel mehr als das …Herz zu Dir!
In meiner Begleitung „Heart Guidance“ geht es genau darum…raus aus alten Verstrickungen, Mustern und überholten Glaubenssätzen zurück zu Dir… . In ein Leben, das Deiner wahren Essenz entspricht… . (D)ein Leben, in dem Du nicht länger Erwartungen im Außen erfüllst, die Du mittlerweile schon selbst übernommen hast… . Eine Entscheidung, ein Weg…bist Du bereit?

GEDANKEN JULI 2021

Macht und Ohnmacht…

…oh ja, auch wenn es manches Mal schwerfällt – ich habe keine Kontrolle, ich kann meine Liebsten nicht beschützen vor diesem und jenem – ich kann das Leben nicht kontrollieren, ich kann andere nicht kontrollieren…und ja – dann nehme ich es an, mein Ohnmächtigsein, meine Ohnmacht. Und gleichzeitig erkenne ich darin die einzige Macht, die ich wirklich habe – meinen Weg zu gehen, aus der Kraft meines Herzens, meiner Verbundenheit zu schöpfen, meiner inneren Führung zu folgen und das zu verkörpern wofür meine Seele diese Reise angetreten hat… . Manchmal mutig und kraftvoll, manches Mal ganz zerbrechlich und zart – aber immer wieder im Vertrauen, dass Alles auch ohne meine Kontrolle in höchster Ordnung geschehen darf… .

GEDANKEN JUNI 2021

Tiefe Wurzeln…

… und was tiefe Wurzeln mit traumasensibler Körperarbeit zu tun haben…sowohl in meinen Yogaklassen als auch in den Einzelsitzungen arbeite ich traumasensibel… so viele Menschen sind heute auf eine Weise traumatisiert – und nicht immer sind es die bekannten Schocktraumata infolge eines Unfalls, Vergewaltigung, Krankheit… . Auch sogenannte Entwicklungstraumata aus der Kindheit oder sogar aus der Zeit vor der Geburt führen dazu, dass ganz viele Menschen nicht verbunden sind, nicht fest im Körper verankert- und verwurzelt sind. Folge davon sind u.a. oftmals diverse Ängste und Gefühle der Entfremdung, des Nicht präsent Seins im eigenen Körper, des Sich-nicht-sicher-fühlens im eigenen Körper. Und somit auch nicht in der vollen Energie, im (Selbst/Ur-) Vertrauen und mit der eigenen Intuition verbunden. Und oft zeigen sich die Folgen auch in allerlei Süchten, Abhängigkeiten …Ablenkung den Schmerz und die Angst nicht fühlen zu müssen, sich nicht damit auseinandersetzen zu müssen…. . Ich selbst kenne beide Art der Traumata – ich war da – und den Weg, aus diesen heraus immer mehr in die eigene Tiefe, die eigene Kraft zu kommen. Heraus aus der Ohnmacht, den Gefühlen der Hilflosigkeit, der Ablenkung und Abhängigkeiten – hinein in meine ureigene schöpferische Kraft, in der ich die volle Verantwortung wieder übernehmen darf… . Zurück ins Vertrauen in das Leben und in mich und meine Fähigkeiten, zurück in die Verbindung zu mir selbst – zu Allem was ist.. . Es ist mir ein Herzensanliegen Dich auf Deinem Weg zurück zu Dir begleiten zu dürfen. Auf diesem Weg unterstütze ich Dich mit tools wie Körper- und Bewusstseinsarbeit, Atem- und Meditation. Besuche auch gerne meine Website – da findest Du ganz viele weitere Impulse und Informationen dazu. Eine Entscheidung, ein Weg…bist Du bereit?
Alles alles Liebe zu Dir!❤

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GEDANKEN MAI 2021

Intuition…

…es ist unmöglich für mich in der aktuellen Situation das gesamte Bild sehen und greifen zu können…ich sehe immer nur kleine Bruchstücke… . Ich kann so gut es geht mit dem Leben fließen – das gelingt mir mal mehr mal weniger … das ist in Ordnung. Und auf meine Intuition hören. Ich weiß, dass ich darauf vertrauen kann…natürlich kann ich nichts beweisen. Habe keine Informationsquelle dafür… . Nur meine innere Quelle… . Und wenn ich heute in die Welt schaue, wird mir immer klarer: wir brauchen nicht noch mehr Kopfwissen… . All das  unglaublich viele Wissen mit zig Fakten, Studien und Theorien  darf sich mit dem Herzen verbinden. Wir dürfen wieder mehr ins Fühlen kommen….Verbundenheit entstehen lassen in uns – Menschen, die sich verbunden fühlen werden auch anders handeln…. . Ja, eine Vision von mir auch schon den Kindern in der Schule zusätzlich zu dem vielen Kopfwissen auch Seelenkunde, Lebenskunde, zu ermöglichen… . Die Welt wird so eine andere… . Schritt für Schritt… . Alles Liebe zu Dir!

GEDANKEN APRIL

Achtsamkeit und Wertschätzung…

…ja ich bin oft draußen in der Natur, im Wald, auf den Feldern…doch WIE bewege ich mich in der Natur? Es gibt Tage, da bin ich versunken in meinen Gedanken, die Natur um mich herum eher konsumierend. Und an anderen Tagen nehme ich eine wertschätzende Verbindung auf…jeder Stein, jede Pflanze und jedes Tier um mich herum können mich berühren, ich verbinde mich tief und fühle mich ein…stelle meine Themen, einmal in den Hintergund … . Und ohne es bewusst gewollt zu haben fühle ich mich danach wie aufgerichtet – Wann hast Du zuletzt eine Pflanze einmal genau angesehen mit Deinen Augen von jeder Seite betrachtet, ihre Form, ihre Farbe, aber auch ihre Ausstrahlung, ihren Raum wahrgenommen… . Dich wirklich geöffnet für sie? Die Natur schenkte vielen von uns im ganzen letzten Jahr mehr denn je Zuflucht und Trost – und umgekehrt? Was kann ich selbst zur Heilung der Natur, Mama Erde beitragen… – all das was sie mir schenkt auch zurückgeben auf unterschiedlichste Weise… . Oft beschäftigt uns vielleicht die Frage, wozu dient mir dies und jenes Heilmittel, welches die Natur für uns bereithält – aber wie diene ich der Natur mit all ihren Geschenken an mich? Alles Liebe zu Dir!🍃

– – –

Atem…

breath…Atem…zwischen unserem ersten und letzten Atemzug füllt der Atem unser ganzes Leben aus… . Durch bewusstes Wahrnehmen des Atems können wir Blockaden aufspüren und lösen. Je freier unser Atem fließen darf, desto freier werden wir auch in unserem Handeln und Fühlen – und natürlich umgekehrt… . Durch Atemlenkung (prana yama) erschaffen wir beruhigende oder belebende Energie… .

Der Atem reinigt unseren Körper von Giftstoffen und verteilt Lebenskraft im ganzen Körper. Durch den bewussten Atemprozess erleben wir auch intensiv unseren Körper, wir können unbewusste Blockaden wahrnehmen  – Energien, die bislang gebunden waren, können wieder frei werden. Muster, die uns nicht länger dienlich sind, können sich so mehr und mehr lösen. Somit ist der Atem auch ein wundervolles Instrument uns selbst zu erfahren… . Ein wahres Geschenk oder?

GEDANKEN MÄRZ 2021

Weiblichkeit…

…wie sehr liebst Du Dein Leben als Frau, Deine Weiblichkeit, Deinen Körper? Was bedeutet Weiblichkeit für Dich? Wie wohl fühlst Du Dich in Deinem weiblichen Körper, wie verbunden und wie sehr zu Hause in Dir? Wie ergeht es Dir mit Deinem weiblichen Zyklus? Deiner Lebensfreude, Deiner Lebenskraft, Deiner Sexualkraft? Wie sehr bist Du mit Deiner Quelle der Urkraft verbunden, wie sehr in Dir zu Hause, ganz im Vertrauen, im Urvertrauen…? Wie sehr erlaubst du Dir zu leuchten, zu strahlen? Ich fühle dieses Thema so präsent – ich fühle wir dürfen uns ganz liebevoll wieder verbinden, überall dort wo wir abgeschnitten waren, jede und jeder von uns ganz sanft auf seine Weise. Uns befreien von begrenzenden Gefühlen der Angst, Schuld und Scham…ganz im Annehmen und Fühlen all dessen was sich zeigen mag, ganz frei von Wertung, von richtig oder falsch, ganz in Deinem eigenen Rhythmus, Deinem eigenen Tempo, ganz auf Deine ganz eigene Weise … .

Alles Liebe zu Dir!

GEDANKEN FEBRUAR 2021

Heilung des männlichen und weiblichen Anteils in mir…

…Bewusstsein entwickeln, bewusstes Sein, der geistige Aspekt in mir, das Bewusstsein für Alles was ist – in mir und um mich herum, der erkennt,  der ordnend wirkt, der hält und trägt, Raum eröffnet, in dem der weibliche Anteil in mir Sein darf, fließen darf, weich, in Hingabe und im Vertrauen, verbunden… . Wenn ich beide Anteile in mir erkenne und erlöse, kann Heilung geschehen… . In mir und um mich herum… Alles was ich in mir löse, wirkt auch auf das Gesamte…Jetzt, hier und heute, wo sich der ungeheilte männliche Aspekt so deutlich zeigt in der Welt, durch Kontrolle, Ausbeutung, Machtausübung im unerlösten Sinne, ist es an der Zeit, den Weg der Heilung zu gehen…und beide Pole wieder zusammenzuführen fühle ich…Vater Himmel und Mutter Erde vereint in jedem von uns… . In diesem bewussten Sein beginne ich Muster und Blockaden in mir zu erkennen, alte Traumata…ich eröffne und halte den Raum sicher und präsent in mir, und beginne festgefrorene Emotionen in Form von Blockaden im Körper wieder zu fühlen, in den Fluss zu bringen und so mehr und mehr anzukommen, in der Verbundenheit, im Sein… .  Auch in meiner Yogapraxis vereine ich die männlichen Elemente (Halteübungen, die meinen Körper kräftigen, für Klarheit und Präsenz, für Ruhe des Körpers und Geistes sorgen) mit den weiblichen Elementen des Yoga (weiche Bewegungen, in denen wir uns hingeben und loslassen, das Leben, die Energie durch uns in der asana fließen lassen dürfen, Raum und Weite schaffen)… . Es ist mir ein Herzensanliegen, Dich dabei zu begleiten wieder in die Verbindung zu gelangen, Deinen Platz ganz einzunehmen und all die Aspekte Deines Seins liebevoll in Einklang zu bringen … .

Alles Liebe zu Dir!

GEDANKEN JANUAR 2021

Auf der Suche…

Unruhig und getrieben auf der Suche nach dem warmen geborgenen sicheren Ort im Außen, auf der Suche nach Liebe im Außen, bei anderen Menschen, Partnern, auf der Suche nach Sicherheit im Außen, Institutionen, Orten, auf der Suche nach der Wahrheit im Außen…bis ich erschöpft vom vielen Suchen in meinem inneren Raum ankomme, mein innerer Raum, der zunächst noch gefüllt ist mit alten Erfahrungen, Bildern, Mustern, Prägungen, Ohnmacht, Manipulation…. . Ich beginne zunächst ganz vorsichtig, dann immer mutiger diesen inneren Raum zu klären, aufzuräumen, frei zu machen… . Der Nebel beginnt sich zu lichten und ich lasse mich ein auf Heilung, auf Transformation… . Werde frei und fülle diesen Raum ganz neu, mit meiner eigenen Wahrheit, meiner neu gewonnenen Kraft, mich zu verbinden…mit der Erde, dem Universum, … . In dieser Verbindung fließe ich mit dem Leben, höre auf kontrollieren und steuern zu wollen… . Gebe mich hin und vertraue… . Und schöpfe aus mir selbst heraus immer wieder aufs Neue… . Ich suchte lange im Außen …unruhig, getrieben… . Dabei komme ich mit diesem tiefen Wissen über mich und über Alles was existiert auf diese Welt. Dieses Wissen ist Teil von mir, der auf der Erde wieder neu entdeckt werden möchte. Es geht um mein wahres Selbst… und Alles was mir auf meinemWeg widerfährt, führt mich. Will mich genau dorthin führen…jede Begegnung, jede Verbindung, jede Erfahrung ist Teil meines Weges, Lernaufgabe, Potenzial und Möglichkeit… . Wir dürfen jederzeit ganz frei entscheiden, ob wir uns einlassen, ob wir diesen Weg antreten wollen… .

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 – – –

Das neue Jahr hat begonnen, das Neue  liegt vor mir, mit unendlich vielen Möglichkeiten, mit unendlich vielen Wegen, bereit, gelebt zu werden… . Wenn ich beginne alle Anteile in mir anzunehmen, Widerstände gegen das Leben aufzugeben, beginnt sich der Nebel zu lichten, beginnen selbsterrichtete Mauern wie von ganz alleine zu schmelzen, beginne ich Raum zu öffnen für die Verbindung zu mir selbst, zu Allem was ist, für Alles was in mich und durch mich ins Leben fließen möchte…pure Lebendigkeit, pure Lebensfreude, pures Leben, pure Schaffenskraft, Fülle, Liebe pur…  . Eine Entscheidung, ein Weg… . Bist Du bereit?

GEDANKEN ZUM JAHRESENDE

Wem oder was folge ich in meinem Leben? Folge ich alten Glaubenssätzen, Konditionierungen oder bin ich verbunden mit der universellen Weisheit? Mit meiner wahren Essenz? In dieser Verbindung finde ich alle Antworten. Es ist eine mutige Entscheidung den Weg der wahren Verbundenheit, des tiefen Vertrauens und der Hingabe an die universelle Liebe (universelle Weisheit, Gott, Universum, Schöpferkraft…wie auch immer Du es nennen möchtest…) zu gehen und diese Kraft in jeder Zelle zu verankern, zu verkörpern und auf die Erde zu bringen – in Allem was ich bin, in Allem was ich tue, jeden Tag aufs Neue diese Entscheidung treffen, jeden Tag diese Verbindung spüren… . Bin ich bereit die volle Verantwortung für mich und mein Leben zu übernehmen? Bereit, nicht länger im Außen nach Schuldigen zu suchen… . Die Erde braucht solche Menschen , Menschen auf dem Weg der Heilung… .Menschen, die sich in ihrer Einzigartigkeit zeigen, die neue mutige Wege gehen, aus der wahren Liebe heraus zu Allem was ist… . Ein Weg … Sind wir bereit?

GEDANKEN DEZEMBER 2020

Wintersonnenwende…wir sind auf dem Weg zu diesem bedeutenden Wendepunkt hin, und dürfen uns die Frage stellen, welchen Samen möchte ich säen in mir – für das neue Jahr, die neue Zeit…wo möchte ich ganz persönlich in die Wende gehen? Welchen Weg möchte ich wählen für mich? Den der Angst? Den des Vertrauens? Der Verbundenheit? Alles was ich in mir löse wirkt auf das gesamte Universum… . Folge hier Deiner inneren Stimme, auch wenn gerade soviel Lärm im Außen gemacht wird…werde ganz still…und lausche…Du trägst Alles in Dir !

– – –

Ich fühle das Alte hat ausgedient…alte Systeme werden gesprengt…es ist Zeit für Neues, Zeit Deinen Platz einzunehmen, Deine höchste Wahrheit zu erkennen, ganz im Vertrauen, ganz in Mitgefühl und Annahme dessen was sich gerade zeigen möchte, im Innen wie im Außen… . Deinen Weg zurück zu Dir gehen, in die Liebe – zu Allem was ist… .

– – –

Dezember, Adventzeit, Zeit der Ruhe, der Besinnung… das erste Licht an unserem Adventskranz ist entzündet…Licht…ja, die Vorweihnachtszeit ist eine so lichtvolle Zeit, Zeit auch für uns, unser Licht, unser Seelenlicht leuchten zu lassen. Uns mit unserem eigenen Licht wieder zu verbinden und somit mit Allem was ist…mit dem Großen und Ganzen, mit der Liebe… . Wir waren so lange Zeit weit weg von unserem Licht, weit weg von unserer Verbindung – das zeigt sich gerade immens im Außen… . Noch ein paar Wochen in Dunkelheit – auch die gehört zum Großen Ganzen, zum ganz natürlichen Rhythmus des Lebens – und wir feiern die Wintersonnenwende, wo die Tage wieder heller werden, und das Licht wieder vermehrt zu uns durchdringt, die Tage wieder länger werden und wir an Heilig Abend das lichtvollste Fest feiern… . Was zeigen mir die dunklen Tage des Jahres auf? Was möchte noch gesehen und gelöst werden, welcher Teil in mir, der mich von meinem Licht abhält, möchte noch gesehen und erlöst werden? Die dunklen Teile gehören zu uns, ebenso wie die lichtvollen… . Sie sind Teil unseres Seins und möchten in Liebe angenommen und transformiert werden. Wenn wir ganz still werden und mutig lauschen, liebevoll hinatmen- und hinfühlen, sie liebevoll annehmen transfomieren sie sich nach und nach und wir kommen mehr und mehr in unser ganz lichtvolles Sein und in die Verbindung mit Allem was ist. Diese Verbindung war immer da, ging nie verloren und wir düfen uns heute wieder an sie erinnern… .

Alles Liebe zu Dir in diesen Tagen!

GEDANKEN NOVEMBER 2020

Ich bin gehalten…ich bin im Vertrauen…ich bin verbunden mit Allem was ist…nichts im ( in meinem) Leben geschieht gegen mich …nichts im Leben geschieht ohne Sinn…hinter Allem steht eine höhere Ordnung, die ich nicht immer gleich verstehen, die ich nicht immer gleich sehen und (be)greifen kann…
was lösen diese Worte in Dir aus?
Alles Liebe zu Dir!

– – –

Innenwelt

Niemand außer mir selbst ist für meine Innenwelt verantwortlich. Es ist meine Verantwortung dorthinzugehen und aufzuräumen… . Das ist nur möglich, ohne meine energetischen Zustände als gut oder schlecht zu beurteilen. Nur wahnehmen ohne zu werten ist der Schlüssel… . Emotionen wie Wut, Angst lösen sich auf, wenn wir aufhören, ihre Energie zu unterdrücken. Wenn diese Energie sich nicht auflösen kann, nicht gesehen, nicht gefühlt, nicht angenommen wird, wird sie destruktiv, sowohl nach innen als auch nach außen. Wenn wir all das aber bewusst wahrnehmen, all das beleuchten, wird unsere Angst, unsere Wut unser transformiert, zu Vertauen, Zuversicht und Mitgefühl… . Wenn wir das verstehen, greifen wir nicht mehr in diese Energien ein und versuchen sie zu unterdrücken, sondern erlauben ihnen, sich auszudrücken, sie zu leben… . Wie im Innen so im Außen… .

– – –

Rückzug

…November… Rückzug, Ausatmen…Zeit für Entspannung, Besinnung und das zu uns selbst kommen, Zeit für das Leben des weiblichen Prinzips und das Beachten und Klären unserer Innenwelt. Je mehr ich mich im Außen verliere, desto lauter wird der Ruf meines Herzens…Halt an, das fühlt sich nicht stimmig an, Konsum im Außen, das nährt mich nicht, nährt meine Seele nicht… . Die gesamte Natur legt sich in diesen Tagen zur Ruhe… im November sind Rückzug, Stille, Einkehr und Innenschau die vorherrschenden Themen.

Alles Liebe dabei!

GEDANKEN OKTOBER 2020

„Sehnsucht…“

…Wir sehnen uns nach Berührung – aber wie berührbar sind wir selbst?

Wir sehnen uns danach angenommen zu werden, so wie wir sind – aber nehmen wir uns selbst an?

Wir sehnen uns danach gehalten zu werden – aber können wir uns fallen lassen und uns aus unerer schützenden Kontrolle lösen?

Wir sehnen uns nach echter seelischer Nahrung – aber mit welchen Gedanken und Emotionen nähren wir unsere Seele?

GEDANKEN SEPTEMBER 2020

„Ich sehe mich – ich sehe Dich…“

…beim einander Sehen, Wahrnehmen, sich begegnen ist es gleich, ob es sich um Angst, Trauer, Wut, Frust, Enttäuschung oder auch Freude pur handelt! Wenn ich mich jetzt in diesem Moment diesem Prozess bewusst öffnen kann, ihn sogar begrüßen kann, wird es gleich viel leichter… . Wenn ich mich immer wieder neutral beobachten kann, kann ich mich selbst begleiten, beginnen mich zu respektieren, statt mich zu verurteilen. „Es ist okay, ich kann damit sein“… . Unterstütze ich mein Gegenüber in seinen Gefühlen, geht es vor allem darum, da zu sein, den Raum zu halten. Ich muss nichts tun… . Einfach da sein, dem Gegenüber verstehen zu geben, ich sehe dich, es ist okay Du zu sein. Das ist schon eine ganze Menge… . In unserer Gesellschaft haben wir es verlernt, unsere Gefühle auszdrücken, sein zu lassen und als normal und natürlich zu empfinden. Und den anderen in diesem Prozess zu begleiten, auf gesunde Weise für beide Seiten, ohne viel Aufsehen, „einfach“ nur: ich sehe mich, ich sehe Dich… .

„Das ist Alles nur in meinem Kopf…“

Angstgedanken, Gedankenkarussell, schlechter Schlaf, Konzentrationsstörungen, innere Unruhe… . Kennst Du vielleicht das ein oder andere Symptom? Obwohl unser System in dem Moment keiner „realen“ Gefahr ausgesetzt ist, können angstvolle Gedanken unseren Körper in Alarmbereitschaft versetzen… . Rein kognitive Arbeit, in Form von Bewusstseinsarbeit ist meist nicht ausreichend… . Muster, Programme – oftmals schon übernommen von unseren Ahnen, dem kollektiven Feld – allesamt auch in unserem Körper abgespeichtert. In gemeinsamen Settings arbeiten wir sowohl am bewussten Sein als auch auf körperlicher Ebene. Erst in der inneren Arbeit können wir uns von alten ausgedienten Strukturen befreien, indem wir uns ihnen zuwenden und sie uns bewusst machen. Schicht um Schicht… . Dir Deiner Programmierungen gewahr zu werden ist ein großes Geschenk auf dem Weg zu Deiner inneren und in der Folge auch äußeren Befreiung. Bist Du bereit? Alles Liebe!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GEDANKEN AUGUST 2020

Freiheit

…was ist Freiheit für Dich und worin möchtest Du frei sein? Gibt es Freiheit im Leben? Wir können hier in unseren Partnerschaften schauen, in der Familie, im Berufsleben und in unserem tiefsten Innersten. Bist Du in Dir frei? Woraus bestehen Deine Grenzen – geben Dir Grenzen Halt und Sicherheit um Dich frei in Dir zu bewegen? Oder gibt es die ein oder andere Begrenzung, die Du gerne sprengen möchtest?

GEDANKEN JULI 2020

Leichtigkeit und Lebensfreude

…welche Dinge in Deinem Leben tust Du mit Freude? Was fällt Dir leicht zu tun? In welchen Bereichen Deines Lebens spürst du besonders die Leichtigkeit und die Freude? Ruf Dir diese Situationen immer wieder in deine Erinnerung, fühle immer wieder dieses Gefühl … wo genau nimmst Du dieses Gefühl in Deinem Körper wahr? Fällt Dir vielleicht gerade keine Situation ein, in der Du in der Lebensfreude und Leichtigkeit warst? Suche weiter, tauche ein, vielleicht auch einige Zeit zurück…vielleicht kommst Du gerade auch nicht so leicht an dieses Gefühl, vielleicht möchte sich auf der Suche auch erst einmal ein anderes Gefühl zeigen, das ist völlig okay, nimm auch dieses an… . Und wenn Du dir jetzt vielleicht auch sagst, ich habe dieses Gefühl verloren…sei achtsam…achte auch auf die kleinen Momente, die sich Dir jeden Tag zeigen, in denen Du Freude verspürst, schreibe sie Dir wenn Du magst auf, erinnere Dich abends bevor Du einschläfst an diese Momente…erinnere Dich morgens nach dem Aufwachen daran…und Du wirst mehr und mehr dieser Momente in Dein Leben ziehen, dieses Empfinden mehr und mehr manifestieren… .

Und wenn Du magst, ich bin Dir sehr gerne Begleiterin auf Deinem individuellen Weg in Deine Freude…!

Alles Liebe!

GEDANKEN JUNI 2020

Wahrheit

…was bedeutet Wahrheit? So viele Diskussionen über richtig und falsch… . Die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters, desjenigen, der betrachtet…sie verändert sich mit der Betrachtung…Wahrheit ist eine Frage der eigenen Persönlichkeit, eine Frage des Bewusstseins, des Kontextes…was veranlasst uns von Wahrheit und Unwahrheit zu sprechen?

Wie viel weniger Trennung hätten wir auf dieser Welt wenn wir anerkennen würden, dass es nicht die eine Wahrheit gibt? Wie viel mehr Verständnis, Frieden, Mitgefühl… . Was wenn wir akzeptieren könnten, dass jeder seine eigene Wahrheit besitzt?

Wenn ich den Begriff Wahrheit verwende, so spreche ich immer von meiner eigenen Wahrheit, meiner persönlichen Wahrheit, aus meinem Bewusstsein, meiner Erfahrung, ja natürlich auch meinen Programmen, Erfahrungen und Konditionierungen heraus. Meine Wahrheit befindet sich ständig im Wandel. Meine Wahrheit ist nicht Deine Wahrheit – und das ist gut so – jeder befindet sich auf seinem persönlichen Weg … zu Wahrheit … es gibt kein richtig oder falsch… . Es gibt die eine große Wahrheit: die Liebe. In dieser Wahrheit finden alle anderen Wahrheiten ihre Berechtigung, ihren Platz.

Wie wäre es aus dieser Diskussion auszusteigen – wie viel mehr Frieden gäbe es unter uns?

Intuition

Bist Du verbunden mit Dir? Hörst Du auf Deine innere Stimme? Gibst Du den Stimmen im Außen mehr Macht als Deiner eigenen?

GEDANKEN MAI 2020

Ungeduld

Wenn ich ungeduldig bin, dann liegt das daran, dass ich mir nicht die Zeit nehme das zu sehen, was gesehen werden möchte in dem Moment, zu lernen, was gerade ansteht… . Ich möchte am liebsten, dass Alles immer gleich geschieht…doch ich weiß ja, es gibt immer etwas zu lernen, etwas zu verstehen… . Geduld bedeutet, im Frieden zu sein mit dem Lauf der Dinge, mit dem Lauf des Lebens und ganz tief drinnen zu wissen, dass Alles immer zur rechten Zeit und am rechten Ort geschieht… . Ich atme tief durch, wende mich nach Innen, erlaube mir meinen Raum zu öffnen, frage mich, welches Wissen benötige ich jetzt? Und achte auf Bilder, die sich mir zeigen, auf Zeichen, ich bekomme immer eine Antwort… .

Was passiert gerade hier auf der Erde?

Was passiert gerade mit und in uns?Viele Menschen auf ihrem Weg haben das, was jetzt im Kollektiv geschieht schon im Kleinen erfahren, welche Möglichkeiten Krisen bieten, welche Möglichkeiten uns Menschen im Außen bieten, wenn sie uns nach unserem  Empfinden verletzen, enttäuschen, betrügen. Wenn wir selbst diejenigen sind, die vermeintlich verletzen, enttäuschen, betrügen… . Diese Situationen bieten uns die Möglichkeiten, zu uns zu kommen und zu heilen. Diese Situationen oder Menschen sind nicht Verursacher, sie sind „nur“ Auslöser und bringen das Geschenk der Verbindungs- und Heilungsmöglichkeit in uns.

 Kann ich aufhören zu urteilen, kann ich mich ganz dem Leben hingeben? Mich dem hingeben was sich ganz unten in der Tiefe zeigt und die Tage sosehr an die Oberfläche drängt? Ganz im Vertrauen?

Wie geht es Dir gerade mit dieser Krise?  Beobachte Deine Urteile, Deine Aggression, Deine Wut, Dein Streben nach Harmonie… . Lass diese kollektive Krise mit ihrer ungemeinen Wucht und Kraft eines der großen Geschenke in Deinem Leben sein, ganz im Vertrauen. So darfst Du wieder an Deine Anbindung gelangen- an Deine Intuition, Deine Unterscheidungsfähigkeit, Deine Klarheit- und eigene Urteilsfähigkeit und kannst mit den Stürmen die von Außen an Dich herantreten bewusster umgehen – ja daran wachsen – gerade in diesen Zeiten so wertvoll und wichtig… .

Unsere Seele weiß genau, warum wir hier sind auf dieser Welt und warum wir genau JETZT hier sind. Es gibt keine Zufälle – deine Seele kennt den Weg…immer. Wenn wir darauf vertrauen, dass es einen Sinn dahinter, eine Schöpferkraft gibt, dann können wir die Wahrheit für all das, was gerade vor sich geht nur dort finden… .

Alles Liebe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GEDANKEN APRIL 2020

Meine Liebe, mein Lieber, wie reagierst Du auf all das, was gerade geschieht auf der Welt, in Deiner Umgebung und in Dir selbst? Neben der Angst und der Wut sind es häufig auch Gefühle der Ohnmacht und Hilflosigkeit, die durch die aktuellen Ereignisse in uns hochgeholt werden. Nimm Dir jetzt die Zeit für diese Gefühle. Sie gehören zu Dir. Ganz gleich wie unangenehm sich das anfühlt: Erst das Fühlen unserer Emotionen kann uns auf den Weg in unsere wahre Größe, zu unserer Schöpferkraft und zum Vertrauen in die uns liegende Kraft führen… ! Und diese Wirkung bleibt nicht bei Dir, du wirktst damit auf den gesamten Prozess hier auf der Erde ein.

Nutze die Zeit, die Du jetzt aufgrund der Maßnahmen hast – atme jeden Tag immer wieder ganz bewusst, lies ein gutes Buch, schaue bewusst eine Minute auf eine Blüte, bereite Dir achtsam Deine Mahlzeiten zu, riskiere Langeweile…ein Tor zu Fülle und Erfüllung…lauf jetzt nicht weg vor Dir… . Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du einmal sagen kannst…damals bin ich wirklich bei mir selbst angekommen… .

Bleib gesund und voller Vertrauen – alles Liebe!

Eins liegt mir echt am Herzen…wenn ich seh wie mit der Situation umgegangen wird, dann zeigt sich dahinter die Angst- und Panikverbreitung als große Herausforderung mit der die Menschen jetzt zurechtkommen müssen…dürfen…aber ich unterstell da nix – nur ein Spiegel unserer Zeit…in den wir jetzt wohl aufgefordert sind zu sehen…ich würde mir wünschen…zeigt auch Bilder der positiven Begleiterscheinungen in der Natur zum Beispiel…bringt auch Zahlen der Genesenen…und da gäb es bestimmt noch Einiges mehr…ich vertraue auf einen Wandel in unserem Bewusstsein…bleib offen für alle Meinungen in dieser Zeit…und bilde dir mit Herz und Geist deine eigene…

PS …ja klar bin ich auch daheim -bzw sooft wie möglich draußen in der Natur – und leiste meinen kleinen Beitrag zum Wohl der Gemeinschaft…alles Gute Euch!!!

GEDANKEN MÄRZ 2020

Was wenn?

Was wenn… wir darauf vertrauen, dass das Leben für und nicht gegen uns arbeitet?…Als ich vor einigen Jahren durch ein gesundheitliches Ereignis von jetzt auf nachher mit mächtiger Gewalt aus dem Leben katapultiert wurde und Angst, Trauma und Ungewissheit gefühlt Alles beherrschten wäre mir nie der Gedanke gekommen, dass diese Situation irgend etwas Gutes mit sich bringen sollte…und heute kann ich sagen sie hat mich auf einen Weg geführt, hat mein Bewusstsein verändert und vieles mehr… . In einer Situation in der ich total neben mir stand, ganz weit weg von mir und Allem war – da hat mich mein Körper mit einem Schlag zurückgeholt…dieses Ereignis – so traumatisch es auch war in dem Moment passierte nicht gegen, sondern für mich…und in diesem Vertrauen bin ich auch heute…nicht, dass ich frei von Angst bin…die zeigt sich immer wieder beim Lesen bestimmter Meldungen und Bilder, sorgenvolle Gedanken um die Liebsten kommen auf, … deutlich, als Spiegel auch der Angst die im gesamten Feld herrscht momentan und in uns steckt und jetzt massiv getriggert wird…das ist menschlich… wir dürfen sie jetzt sehen, bearbeiten und integrieren…aber lasst uns den Blick für all das was sich tatsächlich auch an positivem und real vor unserem Auge zeigt…die erwachende Natur, die Menschen um uns herum, die Gemeinschaft, all die positiven Dinge die sich um uns ereignen nicht verlieren. Den Blick für all die wirklich wertvollen Dinge in unserem Leben, die wir jetzt durch diese Zeit wieder bewusst wahrnehmen dürfen… . Hilfe die wir geben können auf welche Art auch immer. Verantwortung für uns, unsere Gefühle, unsere Entscheidungen übernehmen, unsere eigene Meinung bilden… . Und wir, als Gesamtheit, wenn das Alles vorbei, auf einen neuen Weg geführt werden, wieder mehr in Einklang kommen…mit ‚Allem was ist‘. Im Kleinen wie im Großen… . Was auch immer hinter dem Ganzen sich verbergen mag… .Was wenn?

Von Herzen alles Liebe!

GEFÜHLE

Kennst du das, wenn dich deine Ängste gefangen halten? Nimm das als Zeichen innezuhalten, alles anschauen, was gerade da ist, was gesehen, gehört und gefühlt werden möchte. Ehrlich und mit allem was da ist…ohne dich abzulenken.

Gefühle fühlen lernen…ich möchte dich dazu ermutigen diese Sprache wieder zu lernen, die Gefühle in den Fluss bringen und damit Energie freizusetzen, die du nutzt, um deine Visionen umzusetzen. Blockaden, die dich daran hindern deinen Weg zu gehen…bekämpfe sie nicht, das kostet dich soviel Kraft und Energie…schau sie dir liebevoll an…beginne sie zu fühlen. Erlaube ihnen zu sein. Immer wieder…du spürst sie da auf wo Themen immer wieder auftauchen wenn du reflektiert deinen Weg gehst… . So übernimmst Du Schritt für Schritt Verantwortung für dich und dein Leben, kannst gesündere Beziehungen führen und gelangst in eine neue Energie, mit der du andere Menschen anziehst mit ähnlichen Frequenzen. Yoga und Bewusstseinsarbeit sind dabei wertvolle tools die dich auf deinem Weg unterstützen können… . Du findest die Fülle in dir, Vertraue darauf, dass all deine Gefühle, die positiven wie auch die „negativen“ dich genau dahin führen werden wo du sein sollst. Auf deinen Weg.  Erlaube dir zu sein, wer du wirklich bist.

NÄHRENDE ASANA

Dich liebevoll nachnähren…mithilfe der asana (Körperübungen) können wir Teile von uns, die im Mangel sind wieder integrieren und ganz bewusst nachnähren, sodass wir mehr und mehr in unsere Fülle, in unsere Ganzheit gelangen…wir gebrauchen hierbei unseren Körper wie ein Instrument… . Vielleicht fehlt es uns durch verschiedenste Erfahrungen, Ereignisse im Leben z. B. an (Ur-/Selbst-) vertrauen…oder wir haben das Gefühl keinen festen Boden unter den  Füßen zu haben, nicht verwurzelt zu sein… . Mithilfe der Asana und deren geistiger Bedeutung / Bilder können wir diese Empfindungen wieder erwachen lassen, in uns manifestieren, uns nachnähren, in unsere Fülle kommen… . Überall dort wo wir im Mangel sind, versuchen wir (un-)bewusst diesen Mangel im Außen auszugleichen… . Wenn wir lernen bewusst zu sein, können wir wahrnehmen, wie sich unser Mangel immer wieder im Außen zeigt und spiegelt. Durch dieses Bewusstsein werden wir mehr und mehr zum Schöpfer unseres Lebens… . Ist das nicht wundervoll?

Alles Liebe auf Deinem Weg

GEBETSHALTUNG

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„My soul honors your soul. I honor the place in you where the entire universe resides. I honor light, love, truth, beauty and peace within you, because it is also within me. In sharing these things we are united, we are the same, we are one.

Einer Überlieferung zufolge soll Mahatma Gandhi auf die Frage von Albert Einstein, was er denn mit dem Gruß Namaste ausdrücken wolle, folgendes geantwortet haben: Ich ehre den Platz in dir, in dem des gesamte Universum wohnt. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und ich auch dort bin, wir beide eins sind.

WASSER

Im Sanskrit wird Wasser als „Leben aus dem Element Erde“ bezeichnet. Wasser ist Leben.

Im Yoga steht das Element Wasser für Loslassen, Fließen lassen, Hingabe und Kreativität. Vielleicht gönnst du dir eine lösende Yin Yoga Einheit…

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close